Eine Woche (5 Tage) lang ohne Handy. Ist das noch möglich?

Eine Woche (5 Tage) lang ohne Handy. Ist das noch möglich?

Am Anfang war es eine sehr schwierige Herausforderung, da ich mehr oder weniger eine handysüchtige Person bin, doch mit diesem Selbstversuch habe ich gelernt meine Zeit besser auszunutzen mit Sachen, die mir viel mehr Spaß gemacht haben, als den ganzen Tag mit meinem Handy zu verschwenden und in diesem Beitrag erfahren ihr auch wie.

 

  1. Tag

Am ersten Tag wollte ich an mir selber arbeiten und habe deswegen mit Yoga und Mediation meinen ersten Tag ohne Handy begonnen. Ich habe versucht mehr Wasser zur trinken, genauso wie mehr Vitamine zunehmen und habe auch viele neue Smoothie Kombinationen ausprobiert. Am Nachmittag wollte ich Sachen tun, die ich normalerweise nie tun würde wie mich mit Harry Potter Büchern zu beschäftigen. Auch im Haushalt habe ich angefangen mehr zu helfen. Am Abend habe ich mit meiner Schwester ein Spaziergang gemacht und einen Film angeschaut.

 

  1. Tag

Heute habe ich erst ausgeschlafen, da mich der Tag zuvor ziemlich kaputt gemacht hat und ich abends am liebsten mein Handy abchecken wollte. Am Nachmittag habe ich mich entschieden mit meiner Familie zusammen zu kochen (was so gut wie nie vorkommt) und ich muss sagen, dass es mir sogar Spaß gemacht hat. Nach dem Essen wollte ich wie immer Handy nehmen und um das zu vermeiden, habe ich mich mit einer Freundin getroffen, um zusammen den Sonnenuntergang anzuschauen. Wo ich wieder zu Hause war, nahm ich ein Bad und ging schon um ca. 22 Uhr ins Bett.

 

  1. Tag

Am dritten Tag habe ich wieder mit Yoga und Workout weitergemacht. Da ich aber an dem Tag nicht besonders motiviert war, bin ich nach dem Mittagsessen rausgegangen und war erst am Abend wieder zu Hause. Daheim habe ich mein Zimmer aufgeräumt und vor dem Schlafen gehen einen Film angeschaut.

 

4.Tag

Am vierten Tag bin ich gegen 11:30 aufgewacht und habe mir zum Frühstuck eine Smoothie bowl gemacht. Heute haben meine Schwester und ich ein neues Rezept ausprobiert und zusammen Mittagessen gekocht. Am Abend habe ich die Harry Potter Bücher weitergelesen und meinen Kleiderschrank sortiert.

 

  1. Tag

Den Tag habe ich mit einem Workout und Smoothie angefangen. Da das Wetter heute sehr schön war, bin ich sehr früh rausgegangen und war erst am späten Abend wieder daheim. Wo ich zu Hause war, nahm ich ein Bad und hörte nebenbei Musik. Am Ende des Tages waren meine Schwester und ich noch online Shoppen J.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.