In der Quarantäne produktiv sein

In der Quarantäne produktiv sein

Da es vielen Menschen schwer fällt während der jetzigen Quarantäne Arbeit zu erledigen, wollte ich euch meine Tipps für mehr Produktivität mitteilen. Ich hoffe sehr, dass ich euch mit diesem Beitrag ein wenig helfen kann und ihr in Zukunft weniger Probleme mit dem Lernen unter diesen Umständen habt!

  1. Zieht Sachen an, die ihr auch in der Schule oder auf der Straße tragen würdet. Eine Jogginghose mag zwar sehr bequem sein, aber ihr werdet mit einer höheren Wahrscheinlichkeit nach einer Weile auf dem Sofa liegen und keine Lust mehr auf die Arbeit haben, die ihr eigentlich noch machen müsst.
  2. Habt feste Zeiten, in denen ihr lernt. Etwas Struktur in unseren Alltag zu bringen ist besonders jetzt wirklich wichtig. Am besten ist es, wenn ihr herausfindet, um wie viel Uhr ihr euch besonders gut konzentrieren könnt und dann jeden Tag zu dieser Uhrzeit etwas für die Schule tut.
  3. Macht etwas Sport. Wir sind den ganzen Tag zuhause und somit bewegen sich die meisten von uns wahrscheinlich auch weniger als sonst. Dies kann zu Konzentrationsstörungen führen, denn Bewegung ist für unseren Körper essenziell.
  4. Macht die anstrengendsten Aufgaben nicht erst am Ende. Wer diese gleich am Anfang erledigt, der ist danach wahrscheinlich motivierter und so ist es doch viel entspannter zu lernen, nicht wahr?
  5. Sucht euch einen ungestörten Platz und lernt, wenn möglich, immer dort. So könnt ihr euch viel besser konzentrieren, denn euer Gehirn wird diesen Platz automatisch mit dem Lernen verbinden.
  6. Tragt euren Eltern/Verwandten/Freunden hin und wieder eure Hausaufgaben mit dem Lösungsweg vor. So habt ihr nicht das Gefühl, dass sich die Blätter ohne Grund ansammeln und es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass man mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Sachen tut, von denen unsere Mitmenschen mitbekommen.
  7. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, auch wenn wir besonders zu diesen Zeiten lieber zu der Schokolade oder der Pizza greifen würden. Nur so kann unser Gehirn so gut wie möglich arbeiten.
  8. Haltet soziale Kontakte. Einsamkeit tut keinem wirklich gut und kann selbstverständlich auch sehr ablenken und uns niederschlagen. Unterhaltet euch deshalb mit anderen Personen, telefoniert oder chattet mit euren Freunden, damit ihr euch nicht alleine fühlt.

Was macht ihr zusätzlich noch, damit ihr leichter mit eurer Arbeit zurechtkommt? Kommentiert dies gerne unter diesem Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.