Interview mit Frau Flamm

Interview mit Frau Flamm

Hier könnt ihr unsere neue Konrektorin, Frau Flamm, einmal genauer kennenlernen.

 

1. Wie waren sie früher in den Fächern, die Sie heute unterrichten?

„In den Fächern Mathe und Religion war ich ganz gut. IT hat es noch nicht gegeben.“

2. Was hat Sie als Schülerin früher am meisten an der Schule gestört?

„An der Schule hat mich gestört, dass es immer wieder zu Ungerechtigkeiten kam, bzw. dass Schüler ausgegrenzt wurden.“

3. Wo haben Sie vor dieser Schule unterrichtet und warum unterrichten Sie dort nicht mehr?

„Ich war vorher an einer Schule in München. Ich habe mich nach Taufkirchen beworben, weil ich dann nicht mehr so viel Zeit im Auto verbringen muss und weil es hier die Möglichkeit gab, in der Schulleitung mitzuarbeiten.“

4. Seit wann wollen Sie Lehrerin sein und warum?

„Noch während meiner Schulzeit war mir klar, dass ich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchte. Da ich immer gerne in der Schule war, bot es sich an, Lehrerin zu werden.“

5. Was erhoffen Sie sich an dieser Schule und was sind ihre bisherigen Eindrücke?

„Ich finde es sehr schön. Die Schülerinnen und Schüler, die ich bisher kennenlernen durfte, waren sehr freundlich. Ich hoffe, dass dieser Eindruck bleibt und dass ich auch in vielen Jahren in der Früh aufstehe und mich freue, gemeinsam mit den Schülern zu arbeiten, zu diskutieren, mathematische Probleme zu lösen und natürlich auch zu lachen.“

6. Wie finden sie den neuen Schulmanager?

„Super!“

7. Gibt es jemanden, dem Sie dafür danken wollen, dass Sie heute so sind, wie Sie sind?

„Es gibt natürlich viele Menschen, die mich begleitet und geprägt haben: meine Eltern, meine Geschwister, Pastoralreferenten, Freunde, Ehrenamtliche – ihnen allen gebührt Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.