Stan Lee – sein Vermächtnis ein ganzes Universum

Stan Lee – sein Vermächtnis ein ganzes Universum

Wie ihr inzwischen bestimmt schon mitbekommen habt, ist diesen Montag, dem 12.11.2018, die Comicbuch-Legende Stan Lee gestorben. Er wurde im Jahr 1922 als Sohn von jüdischen Einwanderern, der eigentlich Stanley Martin Lieber heißt, geboren und starb im Alter von 95 Jahren. Lee wurde bekannt als Schöpfer des MARVEL Universe.

Stan Lee begann mit seinen ersten Comics 1941, der Held dieser Comicreihe war Captain America, er arbeitete zu dieser Zeit im Comicverlag Martin Goodmans (Timely Publications), der Verlag ist heute weltweit als Marvel bekannt. Später wurde er für die Army während des zweiten Weltkriegs rekrutiert, um mit Werbeviedeos, Comics und Slogans für die Army zu werben. Viele Spiderman – Homecoming Fans wird das an die in dem DVD und Blue-Ray Extramenü auffindbaren Videos mit oben genannten Captain erinnern. Als er später zum Comicverlag zurückkam, erfand er mit Steve Ditko und Jack Kirby zum Beispiel Spiderman, the Hulk, Ironman und viele viele viele mehr. Ein besonderes Merkmal an diesen Helden waren eine Innovation, denn sie waren keine klassischen Helden, sondern hatten Ecken und Kanten und auch Probleme. So ist Iron Man ein egozentrischer Hulk, welcher bei Wutausbrüchen zu einem zerstörerischen grünen Monster wird, hat seine Wut nicht unter Kontrolle und Magneto, welcher ein sehr mächtiger Mutant ist, hat immer noch ein Trauma von der Zeit, als er als Kind in einem KZ gefangen war, wo er seine Familie verlor.

Stan Lee’s Gesicht ist auch deshalb sehr bekannt, da er sich nach bester Hitchcok Manier in fast jedem Film seiner Figuren sehen ließ. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist ein letzter dieser Carmeo Auftritte im 4. Avengers Film zu sehen. Einer der meiner Meinung nach besten Carmeo’s ist der im Film The Amazone Spiderman, in dem er einen Musik hörenden Biblothekar spielt, der dank seiner Kopfhörer nicht mal mitbekommt, was um ihn herum passiert. Wer die Carmeo’s sehen möchte, sollte sich unbedingt die bisher erschienenen 19 MCU Filme ansehen, aber natürlich auch die X-Men Filme, Deadpool 1&2, die Spidermantriologie mit Tobi McWeyer sowie the amazing Spiderman 1&2 und den kürzlich erschienen Venom-Film.

Wen die Werke Lee’s  jetzt interessieren, sollte auf jeden Fall einige Marvel-Comics lesen (ich kann Spiderman Comics sehr empfehlen).

Zum Schluss möchte ich nur noch sagen, nicht nur seine Figuren wurden zu Helden für eine große Fangemeinde, auch er selbst.

Excelsior!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.